Hotline:+492590938950|
 
 
 
Servicehotline: +492590938950

Hoogtepunten in onze historie

1991

Vestiging van Georg Hagelschuer GmbH als puur servicebedrijf

 

1995

De eerste fabriekshal wordt betrokken (800 m²)
Dülmen – Hiddingsel

1996

Investeringen in de eerste huurketel

 

1997

Uitbreiding van de sector buisleidingsbouw

Aanstellen van de eerste medewerker

1999

Productie van de eerste mobiele energiecentrale

 

2002

Nieuwbouw van een fabriekshal met kantoorgebouw in Buldern

Oppervlak van de hal 1.500 m² kantoorruimte 200 m²

aantal medewerkers 8

2005

Uitbreiding van het oppervlak van de hal tot 3.000 m²

 

2010

Nieuwbouw en het betrekken van een bedrijfshal met een oppervlak van 5.000 m² en 600 m² kantoorruimte

2011

Bouw van het eerste stoomketelsysteem met geïntegreerde luchtvoorverwarming voor de reducering van het brandstofverbruik

Eerste kracht-warmte-koppelingsinstallatie met gasmotor (BHKW) en nageschakelde stoomketel

2012

Planning en realisatie van een afvalwarmtestoomketel met 2 BHKW's als KWK-oplossing

 

2013

Bouw van de eerste pelletgestookte stoomketelinstallatie als complete energiecentrale

 

2014

Bouw van de eerste KWK-installaties met microgasturbine en nageschakelde stoomproductie

 

2014

Aanbouw van nog 3 halschepen, totaal oppervlak nu 10.000 m²

Aantal medewerkers is opgelopen tot 60

2015
2016
2016
2017
2017
2018
2019

Verplaatsing van Hagelschuer Rhein-Main GmbH & Co. KG

in de nieuwe 3000 m² grote hal in 64404 Bickenbach

vandaag

Certificaten

Hagelschuer Weihnachtsspende im Dezember 2019

Allerdings konnte das Krankenhaus die Verteilung des Impfstoffes nicht gewährleisten. Durch die Fahrzeugspende konnte die Verteilung der Ampullen sichergestellt werden. Kurzerhand wurden Sachspenden wie Handtüchern, Bettwäsche und Kleidung sowie Verbandszeug und Krankenhausbedarf in den Sprinter geladen und über Antwerpen in den Kongo verschifft.

In Kinshasa, wurde der Sprinter am 30.11.2019 an Dr. Boli übergeben der dort in der Hauptstadt das kleine Krankenhaus mit ca. 30 Betten leitet. Aktuell ist das Team von Dr. Boli mithilfe des Sprinters im gesamten Großraum Kinshasa dabei, die Impfungen durchzuführen. Wenn alle Impfungen verteilt sind, wird der Wagen vor Ort mit 2 Liegen ausgestattet und soll in Zukunft als Krankentransport Fahrzeug dienen.

Auch im Waisenhaus für Mädchen in Fatundu hat sich wieder einiges getan. Im Sommer haben 22 Mädchen zum Teil mit hervorragenden Noten ihren Schulabschluss gemacht. Sie wurden in verschiedene Ausbildungsberufe vermittelt und können nach ihrer Ausbildung in ein eigenständiges Leben starten.

 

 

Somit konnte das Schwester Maria Euthymia Waisenhaus wieder neue Kinder aufnehmen. Die Auswahl der Mädchen fiel sehr schwer, da mehr als 300 Kinder um die Aufnahme ins Waisenhaus gebeten haben. Letztendlich konnten aber leider nur 22 Mädchen aufgenommen werden. Sie wurden mit eigener Schulkleidung versorgt und bekamen eine Matratze zum Schlafen gestellt. Die Matratzen und Schuluniformen werden vor Ort im Kongo hergestellt und eingekauft. Zurzeit leben 127 Mädchen im Waisenhaus. Die anfallenden Kosten für Schule, Uniformen, das Essen und die Matratzen belaufen sich auf 120 € pro Kind pro Jahr und werden komplett aus Spendengeldern finanziert. Wenn auch Sie gerne den Verein und seine Projekte unterstützen möchten, dann wenden Sie sich an uns oder spenden Sie direkt an:

 "Schwester Maria Euthymia
  Hilfsaktion e.V.“
  Volksbank Baumberge
  IBAN DE 15 4006 9408 0308 1029 00
  BIC GENODEM1BAU

Wir würden uns freuen, wenn auch Sie sich ermutigt fühlen den Verein und die Projekte weiter zu unterstützen.

 

 

  • v.l.n.r.: Alexander Lürwer, Petra Hagelschuer und Georg Hagelschuer bei der Scheckübergabe.

    v.l.n.r.: Alexander Lürwer, Petra Hagelschuer und Georg Hagelschuer bei der Scheckübergabe.

  • Dr. Boli und sein Team vor dem Sprinter

    Dr. Boli und sein Team vor dem Sprinter

  • Ein Kind bekommt den Impfstoff verabreicht

    Ein Kind bekommt den Impfstoff verabreicht

  • Gruppenfoto der Waisenmädchen im Klassenraum in Fatundu

    Gruppenfoto der Waisenmädchen im Klassenraum in Fatundu

Sociaal engagement

"Uitreiken in plaats van schenken"

Zo is een rechtmatige verdeling gewaarborgd.

In het verleden ondersteunde de firma Hagelschuer een ziekenhuis met een gift in geld, evenals met diverse giften in natura.

Afgelopen kerst schonken wij een bedrag van 5.000 € aan de hulporganisatie in plaats van, zoals gebruikelijk de partnerbedrijven cadeaus te sturen, omdat we uit eigen ervaring kunnen zeggen, dat door de grote hoeveelheid geschenken er vaak onvoldoende waardering voor is.

In plaats van een geschenk ontving elke partner een e-mail waarin deze geïnformeerd werd over onze handelwijze van dit jaar.

Met deze gift in geld ondersteunen wij de redding van weeskinderen in de Congo, die in grote steden meestal op straat leven en zo geen perspectieven hebben.

Het zou fijn zijn als u als onze partner deze hulporganisatie ook schenkingen doet en zo de wereld een stuk beter maakt. De contactgegevens vindt u op de onderstaande flyer.



© Georg Hagelschuer GmbH & Co. KG | Gewerbestraße 60 | D-48249 Dülmen | Duitsland