Projketpartner: CAL Trading

Case Study: Mietkessel Jule

Mietkessel Jule bietet enormes Einsparpotenzial bei den laufenden Betriebskosten

Hagelschuer Projektpartner CAL Trading BV vermittelt Jule schon vor der Fertigstellung

Die Aufgabe

Unsere Mietkesselanlage Jule (3 t/h, 2,1 MW, 16 bar) war noch nicht fertiggestellt, da kam schon die erste Anfrage von unserem Projektpartner CAL Trading aus den Niederlanden. Ein Molkereibetrieb für Ziegenmilch benötigte für die Erweiterung seiner Produktpalette eine zusätzliche Prozessdampfversorgung für ca. 2 Jahre als Übergangslösung. Die Anforderungen des Kunden waren hoch, neben einer voll ausgestatteten Containeranlage wünschte sich der Kunde, dass die laufenden Betriebskosten so gering wie möglich ausfallen.

Bilder der Mietkesselanlage Jule

Mietkessel Jule

Die Anlage

Als hochmoderne Mietkesselanlage vereint Jule natürlich alle gewünschten Kriterien. Wie alle Mietkesselanlagen bei Hagelschuer ist auch sie mit einem Economiser ausgestattet. Der Economiser sorgt dafür, dass das Speisewasser vorgewärmt wird. Dadurch wird nicht nur Brennstoff, sondern vor allem Strom, Geld und CO2 eingespart. Jule spart dadurch ca. 145 KW pro Stunde ein, das sind 1160 KW pro Tag, bei einem 8 Stunden Arbeitstag. Das sind 266800 KW pro Jahr, wenn wir von einer 5 Tage Woche und 230 Arbeitstagen im Jahr ausgehen. Das wären bei einem Gaspreis Preis von 0,05 € pro KWH bereits eine Ersparnis von 13.340 € jährlich. Bei den aktuell steigenden Energiepreisen liegt die tatsächliche Einsparung wahrscheinlich deutlich höher.

Aber nicht nur der Economiser sorgt für ein enormes Einsparpotential bei den laufenden Betriebskosten. Auch die standartmäßige Ausstattung des Speisewasserbehälters mit einer Vollentgasung spart Wasser, Energie und Chemie ein. Bei der Vollentgasung entsteht ein leichter Überdruck. Der sorgt dafür, dass kein Sauerstoff mehr im Speisewasser vorhanden ist. Somit muss kein zusätzliches Sauerstoffbindemittel (Wasserchemie) eingesetzt werden. Speisewassergefäße ohne Vollentgasung sind atmosphärisch, es steigt ständig Dampf (Frasendampf) auf. Dadurch geht unnötig fertig aufbereitetes Wasser und Energie verloren.

Die äußerst durchdachte Anlagentechnik und die ständige Weiterentwicklung und Optimierung unseres Mietkesselportfolios führt dazu, dass wir unseren Partnern und Kunden im In- und Ausland stets besonders energieeffiziente Lösungen bieten können.

 

Über CAL Trading B.V.

CAL Trading B.V.  ist der erste offizieller HAGELSCHUER Dampf-Partner in den Niederlanden.

CAL Trading besteht seit ca. 60 Jahren und Max Breedijk leitet das Unternehmen mit ca. 25 Mitarbeitern in zweiter Generation. Die Stärke von Cal liegt im Anlagenbau von Dampfkesselsystemen, in der Feuerungstechnik, und bei der Wasseranalyse und dem Service. Sie verfügen außerdem über einen eigenen Kessel-Mietpark. Beste Voraussetzungen für unser gemeinsame Partnerschaft.

Weitere Referenzen

Karl-Hansen-Klinik in Bad Lippspringe

Mit einer modernen Mietkessel Lösung erreicht das Medizinische Zentrum für Gesundheit (MZG) in Bad Lippspringe eine deutliche Senkung des Energieverbrauchs in der Karl-Hansen-Klinik. Durch die Inbetriebnahme einer mobilen Dampfkesselanlage spart die Klinik mehr als 800.000 kWh und damit über die Hälfte des jährlichen Gasverbrauchs ein.

Mehr erfahren

Universität Dortmund- Kesselrevision

Die Technische Universität Dortmund beheizt ihre Universitätsgebäude mit dem Warmwasser, dass drei Heißwasserkessel in einem Rotationsprinzip aufheizen. Dabei ist immer ein Kessel auf Standby gestellt, um mögliche Ausfälle zu kompensieren.

Mehr erfahren